Sozialberichterstattung 2017

Die Sozialberichterstattung für das Jahr 2017 liegt vor. Das Statistische Amt des Kantons Basel-Stadt stellt erneut detaillierte Informationen zu den einzelnen Sozialleistungen sowie den Bezügerinnen und Bezügern dieser Leistungen bereit.

Die Sozialberichterstattung ist ein jährlich aktualisierter Kennzahlenbericht des Statistischen Amtes des Kantons Basel-Stadt. Der Hauptteil enthält detaillierte Informationen zu den einzelnen Sozialleistungen des Kantons. Dabei wird für jede Sozialleistung erläutert, wer die anspruchsberechtigten Personen sind, und wer die Finanzierung übernimmt. Dazu werden – wenn vorhanden – Informationen zu Geschlecht, Alter sowie Staatsangehörigkeit der Leistungsbezügerinnen und -bezüger vermittelt. In der aktuellen Ausgabe können im Kapitel Sozialhilfe erstmals für sämtliche Abbildungen gesamtkantonale Werte dargestellt werden.

 

2017 wurden im Kanton Basel-Stadt – wie bereits im Jahr 2016 – Sozialleistungen im Umfang von 656 Mio. Franken ausgerichtet. Die grössten Anteile fliessen dabei den Bezügerinnen und Bezügern von Prämienverbilligung und Sozialhilfe sowie von Ergänzungsleistungen zur AHV und Ergänzungsleistungen zur IV zu. Etwas mehr als 50 000 Personen haben 2017 Prämienverbilligungen bezogen. Damit war diese Sozialleistung erneut die am häufigsten in Anspruch genommene im Kanton Basel-Stadt.

 

Weiterführende Informationen

nach oben